Schülerfirma Fix und Fertig aus Hude

Unsere Schülerfirma gibt es seit dem Schuljahr 2010/2011. Zu den Mitarbeitern gehören Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarstufe II aus dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung. Der Firmenname wurde bewusst allgemein gehalten, um möglichst alle Produktionsbereiche einzubeziehen, wobei der Anspruch besteht, in allen Produktions- und Dienstleistungsangeboten „fix und fertig“ zu liefern (und die Schüler manchmal auch tatsächlich fix und fertig sind, weil sie mal wieder so fleißig gearbeitet haben!).

Der Schwerpunkt lag bei Beginn zunächst auf dem Bereich Catering. Rasch konnte der Produktionsbereich durch die Herstellung und den Verkauf von Produkten, die im Kunst-, Werk- und Textilunterricht entstanden sind, erweitert werden.

Zurzeit hat die Schülerfirma 19 Mitarbeiter, die von 5-6 Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeitern angeleitet werden. Der Mitarbeiterstamm verteilt sich auf drei Abteilungen der Schülerfirma: Im Arbeitsbereich Hauswirtschaft und Garten werden Lebensmittel angebaut und verarbeitet, die anschließend in den Verkauf gehen. Dies sind zum Beispiel Marmeladen, Kekse, Kuchen, Pralinen, Kräuterbutter und Öle. In dieser Gruppe wird auch der Bereich Catering organisiert sowie das Kassenbuch geführt. In der Abteilung Kunst und Textil werden ebenfalls jahreszeitlich passend kreative Dinge für den Verkauf angefertigt, wie z.B. Weihnachtskarten, Filzblumen, Holzengel und weitere Dekorationsobjekte. Diese Gruppe ist auch verantwortlich für die regelmäßige Schaufensterdekoration des örtlichen Lebensmittelhändlers, der für uns unsere Waren verkauft. Der Bereich Werken fertigt Produkte aus Holz und Ton, die man vor allem im Garten gut gebrauchen kann, wie z.B. Insektenhotels, Tonstecker für Gartenkräuter oder mit Mosaiken verzierte Blumenübertöpfe.

Die Schülerfirma arbeitet verlässlich und kontinuierlich. Es gibt inzwischen in der Gemeinde Hude einen Käuferstamm, der an unseren Produkten sehr interessiert ist und unsere Arbeit ideell und materiell durch den Kauf der Waren unterstützt. Als Dienstleistung bieten wir zurzeit das Catering auch außerhalb der Schule für max. 30 Personen an. Zu unseren Angeboten gehören Fingerfoodspezialitäten, Suppen, Salate, Kuchen sowie leckere Süßspeisen. Innerhalb der Schule versorgt die Schülerfirma im Schulkiosk regelmäßig die Schüler mit Brezeln, Muffins und Pizza sowie die Lehrkräfte mit Kaffee und frisch gebackenem Kuchen auf den Mitarbeiterbesprechungen.

Die Erfahrungen sind bisher sehr positiv. Es findet sowohl eine Vernetzung innerhalb der Schule als auch innerhalb der Gemeinde statt. Die Schülerfirma bietet die Möglichkeit, auf angenehme und beeindruckende Weise für ein positives Schulimage zu sorgen, neue stabile Netzwerke zu schaffen und zudem durch die Qualität der Angebote zu beeindrucken.

Durch die ganzheitliche Verknüpfung von Unterricht (Schülerfirma als Unterrichtsprinzip) sowie die Verzahnung der Schule mit Einrichtungen innerhalb der Gemeinde entsteht eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig orientierte Arbeitsweise, die zukunftsfähig ist. Die Schülerinnen und Schüler werden unter möglichst realen Bedingungen nachhaltig auf die Arbeitswelt und das Leben in der Gesellschaft insgesamt vorbereitet. Es werden auf relativ einfache Weise neben den zu vermittelnden fachlichen Fertigkeiten vor allem Schlüsselqualifikationen erworben, die ihnen im Leben und später im Beruf von nutzen sind. Zu nennen sind hier vor allem Qualifikationen in Bezug auf Teamfähigkeit, Kooperation, Kommunikation, Zuverlässigkeit, Ausdauer, Pünktlichkeit, Engagement und Fleiß. Ganz nebenbei werden das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen enorm gestärkt, denn die Schüler bekommen sehr viel Lob und Anerkennung, gerade auch aus der Öffentlichkeit.

Und das Wichtigste: In der Schülerfirma zu arbeiten machten allen (auch den Lehrern!) riesigen Spaß und bereichert den Schulalltag.